„Zwei Dinge hatten wir, die unsere Kindheit zu dem machten, wie sie war – Geborgenheit und Freiheit.”

Astrid Lindgren & Margareta Strömstedt „Mein Småland“

 Was ist FiSch?

–  Eltern, Schüler, Lehrer in einem Boot für mehr Schulerfolg –

FiSch bedeutet: „Familie in Schule“ und ist ein Projekt für Grundschulkinder, bei denen der Schulerfolg  durch ungünstiges Lernverhalten gefährdet erscheint.

Das können Kinder sein, die mit ihrem Arbeits- und Sozialverhalten im schulischen Alltag nicht mehr zu Recht kommen, aber auch Kinder, die Anzeichen von Schulunlust zeigen.

Anders als in anderen Beratungssituationen geht es bei FiSch darum, dass betroffene Familien ihre Kinder in unterrichtlichen Situationen beobachten und sich gegenseitig beraten. Dabei unterstützen sie zwei speziell ausgebildete Lehrerinnen: Judith Helms und Ursel Kühl.